Service /

Technik

Die Grundlage der Wassertransferdruck Technik besteht in dem "Gegendruck", die uns eine Wasseroberfläche bietet. Hierbei wird ein Film mit entsprechendem Dekor auf eine beheizte Wasseroberfläche gelegt. Nach kurzer Einwirkzeit wird ein Aktivator auf die Filmoberfläche gesprüht und der Druck bzw. das Design wird von der Trägerfolie gelöst. Im Anschluss wird das zubeschichtende Werkstück, welches vorab mit einem entsprechendem Grundton lackiert wurde, durch den Film "gedrückt". Der Anfangs beschriebene Gegendruck der Wasseroberfläche sorgt nun dafür, dass sich der Film bzw. das Dekor um das Werkstück schmiegt. Nach anschließender Trocknung wird die Oberfläche zum langfristigen Schutz mit einer Schicht Cerakote Ceramic Klarlack versehen.